Open/Close Menu Literaturtipps
Frau im Büro, gestylt

So wirke ich als selbstbewusste Frau kompetent im Business

von Janine Katharina Poetsch

Sicherlich möchten Sie als selbstbewusste Anwältin bzw. Steuerberaterin oder Mitarbeiterin in einer Kanzlei auch gerne top gestylt aussehen. Doch wo ist die Grenze zwischen „Sexyness“ und Kompetenz im Business?

Welche äußeren Faktoren unterstreichen unsere Kompetenz und was sind absolute „No-Gos“? Wie vermeidet man Fehler, wenn es um ein „angemessenes“ Styling geht? Die drei wichtigsten Tipps, wie Sie immer top gestylt sind und dabei von Kopf bis Fuß kompetent wirken, erhalten Sie in diesem Beitrag. Für die männlichen Leser: keine Sorge, im Herbst sind Sie dann dran!

Tipp Nr. 1 „Das Make-up ist das A und O“

Make-up sollte immer so wirken, dass es die natürliche Schönheit unterstreicht. Schminken Sie sich immer im Tageslicht mit einem Vergrößerungsspiegel und nicht im dunklen Badezimmer ohne Spiegel. Andernfalls können Sie kaum richtig einschätzen, ob die Farben zu Ihnen passen oder ob Sie vielleicht „zu dick aufgetragen“ haben.

 Ein klassisches Tages-Make-Up ist für geschäftliche Anlässe tagsüber immer angemessen. Das benötigen Sie dafür:

  • Die richtige Pflege ist die Grundvoraussetzung. Wenn Sie nicht wissen, welchen Hauttyp Sie haben, lassen Sie sich von einer guten Kosmetikerin beraten.
  • Sie brauchen die individuell passende Grundierung: die Art variiert nach Hauttyp, oftmals reicht auch schon ein schönes Mineralpuder-Make-up. Testen Sie den Farbton unbedingt am Kinn. Die Grundierung wird am besten mit einem Make-up-Schwämmchen aufgetragen, damit das Produkt gleichmäßig verteilt werden kann.
  • Puder zum Mattieren braucht nur die leicht fettende Haut.
  • Rouge ist bei uns Frauen das Wichtigste, um frisch und strahlend auszusehen, es sollte trotzdem dezent wirken und farblich zum Hauttyp passen.
  • Die Wimpertusche sollte maximal drei bis sechs Monate verwendet werden und die Art der Bürste passend zur Wimpernstruktur ausgewählt werden.
  • Ein farblich passender Lipliner und ein guter Lippenpflegestift sind für das dezente Tages-Make-up völlig ausreichend.
  • Ein guter Concealer auf flüssiger Basis und von hochwertiger Qualität gegen Augenringe macht uns einfach hübscher und unsere Augen strahlen von alleine.
  • Zusatzprodukte wie Primer oder Abdeckprodukte sollten Sie wirklich nur nutzen, wenn es unbedingt notwendig ist.

Geht es um eine berufliche Abendveranstaltung darf es auch einmal etwas mehr sein, trotzdem gilt auch hier: Beruf ist Beruf – was privat angemessen ist, kann im beruflichen Umfeld zu viel sein. Bedenken Sie das vor allem auch im internationalen Kontext, wenn es Ihre berufliche Tätigkeit betrifft (v.a. bei Kontakten zu Asien).

Tipp Nr. 2 „So stylen Sie Ihre Haare richtig“

Jedes Haar braucht aufgrund seiner Haarstruktur einen anderen Schnitt. Bei feinen Haaren ist oft ein frecher Bob oder Kurzhaarschnitt besser. Sehr lange Haare wirken zwar sexy, aber oft auch zu sexy oder eher niedlich. Die Frisur sollte immer „business-like“ wirken, um Ihre fachliche Kompetenz zu unterstreichen. Eine offene „Walle-Mähne“ mit großen Locken lenkt im Geschäftsalltag im Zweifel zu stark davon ab, was in Ihrem Kopf ist! Wollen Sie als professionell wahrgenommen werden oder in die Schublade „sexy“ gesteckt werden?

Achten Sie auf einen nicht sichtbaren Haaransatz und gönnen Sie Ihrem Haar die richtige Pflege. Wer zu fettigen Haaren neigt, ist mit einem Trockenshampoo immer auf der sicheren Seite. Es ist mein Lieblingsprodukt in der Handtasche zum schnellen nachstylen.

Die Haarfarbe sollte ebenfalls zum Farb- und Persönlichkeitstyp passen. Frauen vom klassischen Typ sollten besser bei ihrer Naturhaarfarbe bleiben. Romantische Frauen, die oft gelocktes Haar haben, können das auch gerne färben. Sportlichen Frauen steht ein frecher Kurzhaarschnitt in der Naturhaarfarbe am besten. Extravagante Damen können Farbe oder gewagte Farbkombinationen ausprobieren, wenn sie dafür in anderen Styling-Bereichen im klassischen, eher strengen Business-Look punkten.

Tipp Nr. 3 „Achten Sie auf Ihr gesamtes Erscheinungsbild“

Achten Sie bitte auch auf gepflegte Hände und Nägel. Ich selbst trage French-Nägel und lasse die Nägel alle vier Wochen neu machen. Zu bunte Nägel wirken oft deplatziert. Mit den Händen sprechen wir und gerade beim Gespräch bemerkt unser Gegenüber auch negative Details wie abgesplitterten Nagellack oder abgekaute Nägel.

Sollten Sie im Sommer gerne Slingpumps, Mules oder Sandaletten tragen, achten Sie unbedingt auf schöne gepflegte Fersen. Tragen Sie im Notfall lieber geschlossene Schuhe, wenn Sie – wie viele Frauen – gerade nicht die Zeit für die Fußpflege hatten. Der erste Eindruck zählt – von Kopf bis Fuß.

Fazit: Wir Frauen sind schön und dürfen auch zeigen, dass wir eine Frau sind. Die Grenze zwischen gestylt und zu sexy, inkompetent ist schnell überschritten. Wenn Sie ernsthaft daran interessiert sind, in Zukunft mehr für Ihre Arbeit und Ihre Kompetenz gelobt zu werden, dann achten Sie bitte bereits bei Ihrem morgendlichen Date im Badezimmer auf ein top gepflegtes, aber dezentes Erscheinungsbild.

Der Auftritt mit dem richtigen Make-up, einer guten Frisur und einem top gepflegten Erscheinungsbild ist immer die beste Visitenkarte einer Frau, die damit ihre Kompetenz unterstreicht und nicht überlagert. Nehmen Sie dafür einfach fünf bis zehn Minuten Zeit und verwöhnen Sie sich.

Um „richtig“ gestylt in den Tag zu starten, stellen Sie sich am besten jeden Morgen die folgenden drei Wirkungsfragen:

  • Wo gehe ich hin? Wen werde ich treffen?
  • Welche Ziele möchte ich verfolgen?
  • Passt mein Auftritt zu meinen Zielen?

P.S.: Zusatz-Tipp: Holen Sie sich auch gleich meine Make-up-Checkliste ab unter www.gekonnt-wirken.info/make-up-checkliste

Foto: Fotolia/Kzenon

© 2016 kanzleimarketing.de