SEO & SEA beim Kanzleimarketing

SEO & SEA

Suchmaschinenwerbung (SEO&SEA)

Suchmaschinen wie Google, aber auch Bing sind ein wichtiger Faktor für das Online-Kanzleimarketing von Rechtsanwälten und Steuerberatern. Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, kurz „SEA“) ist deswegen – ebenso wie SEO – ein Aspekt des Suchmaschinenmarketing und damit des Onlinemarketing, dem es durchaus Beachtung zu schenken gilt.

SEO: Search Engine Optimization

Wer einen Rechtsanwalt oder Steuerberater sucht, tut das heutzutage in aller Regel im Internet, und zwar mithilfe einer Suchmaschine – meist Google. Suchmaschinenoptimierung ist deswegen unverzichtbarer Teil einer Kanzleimarketing-Strategie. Dient SEO doch dazu, mit der eigenen Website in den Trefferlisten von Suchmaschinen für bestimmte Suchanfragen in den organischen – also nicht bezahlten – Treffern möglichst „weit oben“ zu erscheinen. Dass SEO nicht direkt mit Kosten für das Buchen von Anzeigen etc. verbunden ist, unterscheidet SEO von der klassischen Suchmaschinenwerbung z. B. mithilfe von Google Ads.

Die eine Suchmaschinenoptimierung gibt es jedoch nicht – SEO ist vielgestaltig. So wird zwischen Onpage-Optimierung und Offpage-Optimierung unterschieden, also zwischen Maßnahmen, die auf der eigenen Website stattfinden, und Maßnahmen, die außerhalb der eigenen Kanzleiwebsite ansetzen. Zur Onpage-Optimierung zählen dann z. B. suchmaschinenoptimierte Inhalte (Content) wie z. B. Texte, Videos oder Bilder. Zur Offpage-Optimierung zählt z. B. der Aufbau qualitativ hochwertiger Backlinks, also der Aufbau von vielen Links, die auf die eigene Kanzleiwebsite verweisen, z. B. auch Google My Business). Welche SEO-Maßnahmen für eine Kanzlei sinnvoll sind und wie SEO ggfs. Hand in Hand mit Suchmaschinenwerbung gehen kann, hängt wiederum stark vom Schwerpunkt der Kanzlei, der geografischen Lage und zahlreichen anderen Faktoren ab.

SEA: Google Ads & Co.

Suchmaschinenwerbung („SEA“, kurz für „Search Engine Advertising“) unterstützt bei professioneller Gestaltung Kanzleien, im Internet effizient neue Mandate zu akquirieren, die nicht von Kontakten oder Empfehlungen abhängig sind und damit quasi „aus dem Nichts entstehen“. Die bekannteste Form der Suchmaschinenwerbung für Rechtsanwälte und der Suchmaschinenwerbung für Steuerberater ist sicherlich Google Ads.

SEA zählt zwar bestimmt nicht zu den Aspekten, um die man sich als Rechtsanwalt oder Steuerberater bei der Ausarbeitung einer Onlinemarketing-Strategie an erster Stelle kümmern muss. Zunächst gilt es Wert auf möglichst gute, überzeugende Online-Präsenzen (z. B. Kanzleiwebsite, Landingpages) zu legen, bevor man für Anzeigen – seien es Ads oder Banner – im Internet Geld ausgibt. Denn letztlich zieht Werbung im Internet – in welcher Form auch immer – mit einem Klick Besucher auf eben diese Online-Präsenzen. Überzeugen diese Präsenzen nicht, ist Werbung für diese Online-Auftritte wenig sinnvoll. Ist eine Kanzlei im Internet allerdings professionell aufgestellt, ist SEA quasi unverzichtbar: um neue Mandanten im Internet für bestehende Beratungsbereiche zu akquirieren und um ggf. den Schwerpunkt der Beratungstätigkeit der Kanzlei zu verlagern und effizient neue Beratungsfelder zu erschließen.

Beiträge zum Thema