Außenauftritt, Coporate Design, Büroeinrichtung etc.

Außenauftritt

Sich überzeugend präsentieren

Kanzleimarketing ist nicht nur das, was man als Rechtsanwalt oder Steuerberater aktiv und bewusst als Marketingmaßnahme zur Mandantenakquise oder Mandantenbindung einsetzt. Im Grunde ist alles, was man als Kanzleiinhaber, Partner oder als Mitarbeiter in einer Kanzlei im Zusammenhang mit der Kanzlei unternimmt, Kanzleimarketing: von der Visitenkarte über Knabbereien auf dem Besprechungstisch, die Musik in der Warteschleife, die „angemessene“ Kleidung bis hin zum souveränen persönlichen Auftritt.

Denn der gesamte Außenauftritt einer Kanzlei – vom großen Rahmen bis hin zum kleinen Detail – bestimmt, wie die Kanzlei von potenziellen Mandanten wahrgenommen wird – eigentlich eine Binsenweisheit.

Außenauftritt prägt Image der Kanzlei

Dennoch wird das Thema „Außenauftritt“ in vielen Kanzleien stiefmütterlich behandelt. Das gilt vor allem dann, wenn man sich in den Grundzügen um einen professionellen Außenauftritt gekümmert hat.

Aber: Haben Sie Kanzleiräume, in denen Mandanten sich gut aufgehoben fühlen? Stehen saubere Gläser auf dem Tisch und sind Stifte und Schreibblock mit Ihrem Kanzlei-Logo und in Ihren Kanzleifarben für Ihren Mandanten – auch zum Mitnehmen – bereitgelegt? Und gibt es vielleicht sogar etwas Leckeres zu knabbern und nicht den Standard-Butterkeks aus der runden Metalldose? Sind die Mitarbeiter freundlich, wenn Mandanten in die Kanzlei kommen – und auch am Telefon? Punkte, die natürlich nicht zum klassischen Kanzleimarketing zählen, aber wichtig für das Image einer Kanzlei sein können.

Auch auf Details kommt es an

Letztlich kann man sagen: Für einen rundum gelungenen Außenauftritt einer Kanzlei kommt es auch auf Details an. Und gerade Details darf man nicht unterschätzen, selbst wenn man davon ausgehen muss, dass Details nicht bewusst ins Gewicht fallen bei einer Entscheidung für oder gegen einen Rechtsanwalt oder Steuerberater. Stimmen (kleine) Details im Außenauftritt nicht, fällt das ggfs. überproportional negativ auf und kann damit die Entscheidung für oder gegen einen Berater sehr wohl beeinflussen.

Beiträge zum Thema