Kanzleirechner

Online-Rechner & Kanzleiwebsite: ein wirksames Marketing-Tool!

Ihr Onlineauftritt ist ein mächtiges Marketinginstrument! Doch damit neue und bestehende Mandanten immer wieder auf Ihre Kanzleiwebsite zurückkehren, müssen Sie überzeugen, unterhalten und Mehrwerte schaffen. Wie das geht? Einerseits hilft es natürlich, informative und hilfreiche Inhalte (Content) bereitzustellen, den jede Besucherin und jeder Besucher kostenlos nutzen darf. So beweisen Sie Ihren Expertenstatus und Ihr Fachwissen. Gleichzeitig sorgen Sie dafür, dass potenzielle Mandanten sich eher an Ihre Website erinnern und Sie weiterempfehlen. Nicht zuletzt freut sich auch Google über gute Inhalte zu Ihren Beratungsthemen.

Eine ausgezeichnete Form des Content Marketings sind auch sog. Kanzleirechner, die natürlich je nach Beratungsumfeld an den Bedarf der WebsitebesucherInnen angepasst sein müssen. Warum Kanzleirechner auf der Kanzleiwebsite ein gutes und wichtiges Tool zur Mandantenakquise und für die Mandantenbindung sind – darauf gehe ich in diesem Beitrag ein. Außerdem erfahren Sie, wie Sie einen Rechner auf Ihrer Seite integrieren können – und das ist leichter, als Sie vermutlich glauben.

Was bringen Kanzleirechner auf der Website?

Interaktive Tools ergänzen Text- und Bildinhalte ganz hervorragend. Außerdem werden Online-Rechner von Menschen aller Altersgruppen gerne verwendet. Im Vordergrund steht oft eine praktische Absicht, häufig aber auch der spielerische Aspekt. Wer Ihren Rechner nutzt, bleibt länger auf Ihrer Website. An interaktive Erlebnisse – und damit an Sie als Anbieter – erinnert sich Ihre Zielgruppe außerdem besser als an reine Textinformationen. Und zusätzlich werden unterhaltsame Websites gerne geteilt. All diese Faktoren fördern die Kundenbindung und steigern Ihre Reichweite. Optisch bereichern Gadgets Ihren Onlineauftritt ebenfalls: Mit der richtigen Platzierung können Sie längere Textblöcke gut aufbrechen.

Schnelle Antwort auf individuelle Fragestellung

Rechtsfragen sind in den seltensten Fällen allgemeingültig zu beantworten. Gerade deshalb ist der Mehrwert von Kanzleirechnern so groß. Jeder Nutzer kann genau die Zahlen eingeben, die auf seine oder ihre Situation zutreffen. Konkrete Fragen werden dabei selbstständig geklärt. Und verschiedenste Szenarien können beliebig oft durchgespielt werden. Schlussendlich steht Ihr Rechner rund um die Uhr auf dem Endgerät der Wahl bereit – unabhängig von Ihren Bürozeiten.

Der richtige Rechner für Ihre Wunschmandanten

Allerdings ist es sehr wichtig, dass Sie die Fragen und Probleme Ihrer Zielgruppe im Blick behalten. Der Kanzleirechner muss einerseits tatsächlich für Ihre (künftigen) Klienten interessant sein. Andererseits sollte er zum restlichen Inhalt Ihrer Website passen.

Haben Sie sich beispielsweise auf das Erbrecht spezialisiert, bietet sich ein Erbschaftssteuerrechner an. Möchten Sie Mandanten im Strafrecht unterstützen, könnte ein Promillerechner ein interessantes Plus für Ihre Website sein. Wer im Bereich Familienrecht berät, kann einen Scheidungskostenrechner anbieten, im Arbeitsrecht für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bietet sich ein „Abfindungsrechner“ an.

Erbschaftssteuerrechner: doppelt von Vorteil

Für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die im Bereich Erbrecht beraten, ist hingegen ein Erbschaftssteuerrechner eine interessante Sache. Denn dieser Rechner nützt allen potenziellen Mandanten der gespaltenen Zielgruppe: Sowohl potenziellen Erblassern als auch Erben, denn beide Zielgruppen müssen und werden sich früher oder später mit diesem Thema befassen. So kann man als Kanzlei für Erbrecht leicht potenzielle Mandanten ansprechen und ihnen damit quasi „die Tür zur Kanzlei“ aufhalten. Einen solchen Erbschaftssteuerrechner habe ich beispielsweise auf meiner Website bereitgestellt.

Rechner einbauen? Ganz simpel

Sie bekommen dieses nützliche Werkzeug überraschend einfach auf Ihre Website. Programmierkenntnisse brauchen Sie keine! Die schnellste Variante ist es, einen fertigen Rechner einzubetten. Wie das geht?

Einfach einen iFrame-Code an die gewünschte Stelle auf Ihrer Website kopieren. Schon erscheint der Rechner. Es gibt sowohl kostenfreie Optionen als auch solche, für die Sie eine kleine Gebühr bezahlen. Sie können Ihren Rechner auch selbst konfigurieren. Das ist für Laien ebenfalls gut schaffbar, denn es gibt spezielle Website-Plugins dafür. Einmalig haben Sie dann zwar etwas mehr Aufwand, dafür können Sie den Kanzleirechner aber farblich und inhaltlich genau auf Ihre Website und Ihre Zielgruppe abstimmen.

Fazit: einfach Mehrwert schaffen

Mit einem geeigneten Kanzleirechner heben Sie sich von anderen Anwaltsbüros ab. Sie bieten Ihren potenziellen Mandanten einen unmittelbaren Benefit, sorgen für mehr Erinnerungswert und halten Ihre Zielgruppe länger auf Ihrer Website fest. Abgesehen von dem kleinen Aufwand beim Einbauen ist ein Kanzleirechner eine der einfachsten und wartungsärmsten Formen des Content Marketings!

 

Foto: Adobe Stock/©PRODUCTION PERIG