Open/Close Menu Literaturtipps
Aus der Region, Local SEO

Local SEO: So wird Ihre Kanzlei in Ihrer Region gefunden!

von Patrick Hünemohr

„Local SEO“ spielt bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine immer wichtigere Rolle. Die Erklärung dafür ist ganz einfach: Mittlerweile sind 40 Prozent der Suchanfragen im Internet lokal ausgerichtet.

Doch was ist Local SEO eigentlich? Wie funktioniert es und warum ist Local SEO wichtig für Ihre Kanzlei – ob Rechtsanwalt oder Steuerberater? Diesen Fragen gehen wir in diesem Beitrag auf den Grund.

Local SEO – Was ist das?

Local SEO – die lokale Suchmaschinenoptimierung – umfasst alle Maßnahmen, die zu einer guten Platzierung des eigenen Unternehmens in den lokalen Suchergebnissen von Google führen. Lokale Suchergebnisse gibt Google zum Beispiel bei der Suche nach Begriffen bzw. Keyword-Kombinationen mit eindeutig ortsbezogenem Bezug aus, etwa „Rechtsanwalt Köln“ oder „Steuerberater Hamburg“.

Google versucht aber auch bei einer allgemeinen, generischen Suche wie „Anwalt“, „Notar“ oder „Steuerberater“ lokale Suchergebnisse anzubieten. Hier steckt zumeist der unmittelbare Wunsch dahinter, Rechtsberatung oder Steuerberatung in unmittelbarer Nähe für eine zeitnahe Beratung zu finden. Den Standort des Nutzers erkennt Google anhand der IP-Adresse oder eines angemeldeten Google-Profils.

Welches Ziel verfolgt Local SEO?

Das Ziel von Local SEO ist es, in den lokalen Suchergebnissen mit Ihrer Kanzleiwebsite so weit wie möglich vorne in einer Trefferliste zu stehen, also möglichst gut zu ranken. Gute Sichtbarkeit zu erzielen, ist dann auf zwei Arten möglich: Einerseits durch Treffer in organischen Suchergebnissen, also mit der eigenen Website bestmöglich in den lokalen Suchergebnissen zu ranken. Andererseits durch Treffer in lokalen Listings. Das bedeutet, dass die Kanzlei oder das Unternehmen oberhalb der organischen Suchergebnisse mit Daten, die aus Branchenbüchern gespeist werden, wie Namen, Link zur Website, Öffnungszeiten, Bewertungen und einem Marker in Google Maps angezeigt wird.

Onpage- und Offpage-Optimierung für gute Platzierungen

In der komplexer gewordenen Welt der Suchmaschinenoptimierung wächst auch der Wettbewerb um Marktanteile für Ihre Kanzlei. Es ist eine große Herausforderung, in den lokalen Suchergebnissen auf Seite eins bei Google zu landen.

Erste Voraussetzung ist eine gute Onpage-Optimierung Ihrer gesamten Kanzleiwebsite – unabhängig von lokalen Zielen. Gemeint sind Maßnahmen, die direkt auf der Website vorgenommen werden und Ihr Ranking verbessern. Wichtige Faktoren bei der Onpage-Optimierung sind ein sauberer Quellcode, keine doppelten Inhalte oder die mobile Optimierung für Smartphones oder Tablets (Responsive Design). Auch relevant: interne Verlinkungen, optimierte Meta-Descriptions, also ein HTML-Tag, der die Inhalte der Website beschreibt, und Title-Tags sowie verkürzte, „sprechende“ URLs, die keine kryptischen Zeichen, sondern wichtige Suchbegriffe enthalten und umgangssprachlich formuliert sind.

Auch für die Offpage-Optimierung – Maßnahmen die außerhalb der eigenen Website stattfinden – gilt es, einiges zu beachten. So können Unternehmen zum Beispiel mit dem Dienst „Google My Business“ ihren Standort, Telefonnummer, Öffnungszeiten sowie Unternehmensinformationen auf einer eigenen, lokalen Seite eintragen. Die Informationen erscheinen dann in den Local Listings. Wichtig ist, dass die sogenannten NAP-Daten (Name, Adress, Phone Number) in Google My Business, auf der Website und überall, wo sie sonst noch auftauchen (etwa auf Online-Portalen, Branchenverzeichnissen oder Verbandsseiten), einheitlich sind.

Local SEO: mehr Leads, mehr Mandanten, mehr Umsatz

Durch die konsequente Optimierung Ihrer Webpräsenz für Suchmaschinen werden Sie für potenzielle Mandanten deutlich sichtbarer. Wichtig hierfür ist eine passende Keyword-Strategie, die die Begriffswelten Ihrer Mandantenzielgruppe berücksichtigt und diese in den Aufbau Ihrer Website integriert. Denn wer nicht zu den richtigen Begriffen gefunden wird, gewinnt keine Leads und damit auch keine neuen Mandanten. Local SEO hilft, Ihre Reichweite im Internet zu erhöhen und für die Zielkunden auffindbar zu sein. So profitiert Ihre Kanzlei von einer größeren Reichweite, mehr Kontakten und letztlich mehr Umsatz.

Unser Fazit: Unterschätzen Sie Local SEO nicht!

Local SEO wird immer wichtiger, da mittlerweile etwa 40 Prozent aller Suchanfragen lokalen Bezug haben. Dabei spielen – wie erwähnt – nicht nur lokale Suchanfragen („Rechtsanwalt Pulheim“, „Steuerberater Kreuzberg“) lokale Suchergebnisse aus. Auch generische Suchanfragen spielen zumindest lokale „Places“ und Maps-Einträge aus, wenn Google den Standort des Nutzers z.B. durch die IP oder ein angemeldetes Google+-Profil erkennt. Der Nutzer muss also nicht einmal aktiv „lokal“ suchen, um lokale Ergebnisse angezeigt zu bekommen.

Um in lokalen Suchergebnissen sichtbar zu sein, ist es deshalb wichtig, das komplette Paket an Local SEO-Maßnahmen zu nutzen, damit Ihre Kanzlei sowohl in organischen als auch in Local Listings erscheint und angezeigt wird. Vor allem für Kanzleien, die auf Mandanten aus der direkten Umgebung angewiesen sind, führt kein Weg vorbei an Local SEO. Nicht nur Restaurants, Autowerkstätten oder Modegeschäfte profitieren hiervon – auch Ihre Kanzlei gewinnt so neue Mandanten!

7 Tipps für erfolgreiches Local SEO

• Vereinheitlichen Sie Ihre Firmendaten im Netz
• Setzen Sie zielgruppenspezifische Keywords ein
• Sammeln Sie Bewertungen Ihrer Kunden
• Halten Sie Ihre Website aktuell
• Bieten Sie spannenden Content
• Setzen Sie interne Verlinkungen
• Sammeln Sie Links auf externen Seiten

Foto: Fotolia.de/© Stockwerk

© 2016 kanzleimarketing.de