Open/Close Menu Literaturtipps
Licht

Beleuchtung: Warum gutes Licht in der Kanzlei wichtig ist

von Anna Leitner

Wenn der Frühling kommt und die Tage länger werden, merkt man es schnell: mehr Licht, bessere Laune. Wer sich hin und wieder in Ländern (oder auch Landesteilen von Deutschland) mit mehr Sonnenschein aufhält, spürt den gleichen Effekt. Aber was hat Licht und gute Stimmung mit Kanzleimarketing zu tun hat? Warum sollten Rechtsanwälte und Steuerberater auf gute Beleuchtung in der Kanzlei achten? Und macht professionelle Lichtplanung Sinn?

RAin Pia Löffler hat Anna Leitner von Panzeri & Partners Fragen zum Thema Licht und Beleuchtung gestellt.

Frau Leitner, warum ist gutes Licht/gute Beleuchtung in der Kanzlei wichtig für den Erfolg einer Kanzlei?

Schönes Licht macht gute Atmosphäre. Das findet aber nicht immer so offensichtlich statt, die visuelle Wahrnehmung hat verschiedene Ebenen. Während wir auf der bewussten Ebene die Dinge und den Raum wahrnehmen, wird auf der unterbewussten Ebene, v. a. durch verschiedene Helligkeiten, die Stimmung beeinflusst. Nehmen wir unterbewusst ein kontrastarmes Sehbild wahr, signalisiert unser Gehirn: Ich sehe unscharf, ich kenne mich nicht aus – ich empfinde die Situation als eher negativ. Nehmen wir dagegen unterbewusst ein kontrastreiches Sehbild wahr, signalisiert unser Gehirn: Ich sehe scharf, ich kenne mich aus, ich empfinde die Situation als eher positiv.
So holen Sie mit der richtigen Lichtstimmung Ihre Mandanten ab und geben Ihnen schon damit ein sicheres Gefühl.

Das gilt natürlich auch für die Stimmung Ihres Teams. Das richtige Licht sorgt für positiven Einfluss und ein gutes Wohlbefinden auch während der Arbeit. Und gute Stimmung in der Kanzlei ist ein Faktor mit großem Einfluss auf Ihr Marketing.

Eine etwas ketzerische Frage: Warum macht ein Lichtkonzept/Lichtplanung in einer Kanzlei Sinn? Man kann doch einfach zu einem schwedischen Möbelhaus gehen, Lampen kaufen und aufhängen. Die machen ja auch Licht…

Eine gute Lichtplanung baut auf der Raumplanung auf, sie beeinflusst maßgeblich die visuelle Raumwahrnehmung und setzt die letzten und manchmal entscheidenden Akzente. Es ist das sprichwörtliche Sahnehäubchen einer guten Raumplanung und trägt darüber hinaus zur Produktivität und Effizienz eines Arbeitsplatzes, eines Raums oder einer Wohnsituation bei.

Der erste visuelle Eindruck – auch nur mit einem Klick im Internet bei der Anwaltssuche – entscheidet heute schon oft über Erfolg oder Misserfolg. Sich ins rechte Licht zu rücken, kann hier ganz wörtlich genommen zum Vorteil werden.

Gibt es für unterschiedliche Räume auch unterschiedliche Lichtlösungen? Sollte man also z. B. in einem Besprechungsraum anderes Licht einsetzen als in Arbeitsbereichen wie z.  B. Büros? Oder macht es sogar Sinn, die Beleuchtung überall variabel zu gestalten und ggfs. der Situation anzupassen („anregendes Licht“, „beruhigendes Licht“)?

Es ist immer sinnvoll Licht zielgerichtet zu planen. Das Anforderungsprofil von Lux und Lumen im Arbeitsbericht (hier gilt es auch DIN-Normen zu beachten) sind andere, als die in einem Konferenzraum oder einer Besprechungslounge. Genau so spielt die Lichttemperatur eine große Rolle. Kühles Licht ist für konzentriertes Arbeit geeignet, warmes Licht für eine beruhigende Situation.

Davon abgesehen, ist unser Anspruch, einer Kanzlei eine durchgängige Handschrift zu verleihen. Mit unterschiedlichen Lichtsituationen in unterschiedlichen Räumen, aber aufeinander aufbauend und aufeinander abgestimmt. Besonders bei Großkanzleien ist es aus unserer Sicht wichtig, ein einheitliches „Look & Feel“ zu kreieren. Das heißt dann zum Beispiel, dass in allen Büros die gleiche Schreibtischleuchte steht.

Mit individuellem schaltbaren oder dimmbaren Licht geben Sie den Mitarbeitern aber die Möglichkeit, sich ihre persönliche Lichtsituation zu schaffen, auch hier ist das Stichwort wieder: Eine gute Atmosphäre führt zu besseren Arbeitsergebnissen.

Macht denn Lichtplanung/machen Lichtkonzepte denn nur für große Kanzleien mit großen Flächen Sinn? Oder ist sowas auch für kleine Kanzleien sinnvoll?

Bei jedem Neu- oder Umbau lohnt sich ein genauer Blick auf die Lichtsituation. Oft lassen sich baulich nicht zu behebende Situationen mit dem richtigen Licht aufwerten. Und dank LED-Technologie lohnt sich das bei einer Modernisierung doppelt: Neben ihren Mandanten und Mitarbeitern, die sich über ein modernes, ermüdungsfreies Licht freuen, freut sich auch ihr Geldbeutel, wenn sie Stromkosten sparen.

© 2016 kanzleimarketing.de